osmium-analytik
Detektierbare Elemente
«»

Detektierbare Elemente

Die Zusammensetzung von Grundmaterialien und Verunreinigungen wird analysiert. Die folgenden Elemente werden zu diesem Zweck auf ihren Anteil hin detektiert oder es wird wahlweise ein Überblick über alle enthaltenen und detektierbaren Elemente oder über die quantitativen Anteile einzelner vordefinierter Elemente erstellt. Einzelne Elemente können bei Bedarf als Target der Untersuchung ausgeschlossen werden. 

Hauptgruppenelemente:

H, Li, Na, K, Rb, Cs, Be, Mg, Ca, Sr, Ba, B, Al, Ga, In, Tl, C, Si, Ge, Sn, Pb, P, As, Sb, Bi, O, Se, Te, F, Cl, Br, J

Nebengruppenelemente:

Sc, Y, Ti, Zr, Hf, V, Nb, Ta, Cr, Mo, W, Mn, Re, Fe, Co, Ni, Pd, Pt, Cu, Zn, Cd, Hg

Edelmetalle:

Ru, Os, Pd, Pt, Rh, Ir, Ag, Au

Lanthanoiden:

La, Ce, Pr, Nd, Sm, Eu, Gd, Tb, Dy, Ho, Er, Tm, Yb, Lu

Alle quantitativen Ergebnisse der Messungen beziehen sich jeweils auf eine definierte Stelle auf einer möglicherweise inhomogenen Probe. Aus diesem Grund wird bildgebend dokumentiert, an welcher Stelle der Probe die Analytik stattfand.

Alternativ können Matrixchecks über die Oberflächen gezogen werden oder definierte Bereiche der Probe werden ausgewiesen und analysiert. 

Aussagen über die Inhalte granularer Proben sind ohne Homogenisierung komplex. Deshalb können Durchschnitte gebildet werden, um die Gesamtheit der Probe auch ohne Präparation einschätzen zu können. Alternativ können Granalien oder Teile von Gemengen einzeln bestimmt werden. 

Für alle Proben gilt, dass das Maß der Eindringtiefe für die Genauigkeit der Messungen entscheidend sein kann. Gerne erstellen wir von geschnittenen Proben auch Profilanalysen durch die gesamte Tiefe der Probe.

 

 
© 2024
Fenster schlie├čen
Detektierbare Elemente